Wachstum lernen - lernend wachsen

Neue Perspektiven für klein- und mittelständische Unternehmen
ProjektlogoHeaderRKWFHW

Ergebnisse der Erstdiagnose - Methode und Teilnehmer

Beitragsseiten
Ergebnisse der Erstdiagnose
Methode und Teilnehmer
Wachstumsbeitrag KOM
Bessere Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit
Stärkere Aktivierung der Mitarbeiter
Alle Seiten

Näheres zur Methode und den Teilnehmern der Erstdiagnose

Um mehr über Hemmnisse und Treiber des Unternehmenswachstums von Klein- und Mittelunternehmen (KMU) zu erfahren, wurden überdurchschnittlich innovative und wachsende KMU in einer „Erstdiagnose“ befragt.

Jeweils zwei Drittel der an der Befragung beteiligten 124 KMU lagen in der Größenklasse zwischen 20 und 150 Mitarbeitern, realisierten ein Umsatzwachstum in den Jahren 2005 bis 2007 von mehr als 10 % pro Jahr und waren überdurchschnittlich innovativ (mehrere Produkt- und Prozessinnovationen in den letzten 3 Jahren, regelmäßig Forschung und Entwicklung.)

Diese Auswahl ermöglicht es, von KMU zu lernen, für die das Wachstum eine Aufgabe ist, die viele von ihnen zumindest zeitweise auch gut gelöst haben. Da in der Auswahl auch Unternehmen eingeschlossen waren, die wenig oder kein Wachstum realisiert haben, ließen sich auch Unterschiede und Zusammenhänge zwischen wachsenden und nicht wachsenden KMU herausarbeiten. (Wachstum wurde hier gemessen als Steigerung des Umsatzes in den Jahren 2005 bis 2007.)

Die „Erstdiagnose“ wurde u.a. durch RKW-Berater in zweistündigen Expertengesprächen i.d.R. mit einem Geschäftsführer des Unternehmens durchgeführt. Sie nutzen dazu ein dreiteiliges Instrumentarium, das auch die Datengrundlage für die Auswertung liefert: Es bestand aus einem standardisierten Fragebogen zu den Bedingungen des Wachstums, einem leitfadengestütztes Interview über die Wachstumssituation und die Perspektiven der Unternehmensentwicklung sowie drittens auf einer Selbstbewertung des Managements. Letztere basierte auf einem Modell des Kompetenzorientierten Managements, das Erkenntnisse der Kompetenz- und Innovationsforschung in 114 Statements handlungsorientiert zusammenfasst.

Lesen Sie mehr zur Erstdiagnose

Lesen Sie mehr zu Kompetenzorientiertem Management



Anmelden

Partner im Verbundvorhaben

Projektleitung

Wissenschaftliche Projektleitung

Regionalkoordinatoren

Die Umsetzung in den Regionen erfolgt durch die beteiligten Gesellschaften:
RKW Baden-Württemberg GmbH
RKW Berlin GmbH
RKW Brandenburg GmbH

RKW Sachsen GmbH